Reale Geschichte eines Arbeitsuchenden

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Mein Kühlschrank und mein Konto sind leer!

 

Sparen? Wie soll ich noch weiter sparen? Weihnachten und mein Weihnachtsessen besteht aus einer Gemüsebrühe  mit Mehlschwitze!

 Zwischen den Jahren bekam ich ein Weihnachtspäckchen von Mama - für mich ist es das Care-Paket schlechthin. Lauter Leckerein waren da drin. Mich hält es 2 Wochen über Wasser. In meinem sozialen Umfeld habe ich meine derzeitige Situation nicht groß publik gemacht, aber mein soziales Umfeld merkt schon, dass ich mich sehr stark zurückziehe. Ich kann mir auch kein Besuch im Kino / Kneipe und dergleichen leisten.

 Ich bin bei NULL angekommen!

Mein Kühlschrank ist leer, ich habe die letzte Rolle Klopapier fast aufgebraucht. Es ist der 21.01.2016 und die Sperrzeit von 3 Monaten ist beinnahe vorrüber. Ich sammle ein paar leere Flaschen und Dosen in der Stadt und freue mich über 2 Euro Pfandgeld. Für mich 2 Tage Nahrung (ein Brot und ein Stück Butter). Doch ich kann nicht mehr. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Vater Staat seine Bürger fallen lässt. Ich geh zum Job-Center (auch wieder so ein Markenrelaunch - scheint ja Mode zu sein). Durch mein soziales Engargment im Vorfeld wusste ich, dass ein Berber (Mensch ohne festen Wohnsitz / Obdachloser) täglich seinen Hartz IV Satz auszahlen lassen kann. Ich benötige Geld!


25.2.16 15:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung